Daphné Rüfenacht und Pablo Donzé in den Nationalrat

Die Grünen Biel haben Daphné Rüfenacht und Pablo Donzé an ihrer Mitgliederversammlung am 30. Oktober mit grossem Applaus für die Wahl in den Nationalrat nominiert. Damit empfehlen die Grünen Biel den Grünen Kanton Bern zwei junge, bilingue und politisch bereits sehr erfahrene Kandidaturen aus unserer Region für die Nationalratswahlliste 2015.

Daphné Rüfenacht (36) ist seit 2011 Mitglied des Grossen Rates und war von 2005 bis 2013 Bieler Stadträtin. Ausserdem war sie von 2010 bis 2013 Vizepräsidentin der Kantonalpartei und leitet bis heute die Arbeitsgruppe Raumplanung der Grünen Kanton Bern. Über die Parteigrenzen hinaus ist siebekannt als Politikerin, die sich mit grossem Engagement und fundierter Sachkompetenz für den Schutz der Umwelt und des Kulturlandes sowie für die Energiewende einsetzt. Einer ihrer wichtigen politischen Erfolge in Biel war die 2008 lancierte städtische Klimainitiative, dank der die Stadt nun grosse Schritte in Richtung einer nachhaltigen Energiepolitik unternimmt: Bis 2020 soll sie zur Erfüllung der Initiative das Energiestadt-Goldlabel erreichen.

Auf kantonaler Ebene hat Rüfenacht massgeblich bei der Lancierung und als Ko-Präsidentin des Initiativkomitees für das Zustandekommen der Kulturlandinitiative mitgewirkt. Im vergangenem Frühjahr wurde Rüfenacht in die neue grossrätliche Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BaK) gewählt. Die Geografin arbeitet beim Landschaftswerk Biel-Seeland und leitet dort den Bereich Planung/Dienstleistung.

Pablo Donzé (29) ist seit 2009Mitglied des Bieler Stadtrats und präsidiert seit 2013die Fraktion der Grünen. Er gehörte 2007 zu den Gründungsmitgliedern der Jungen Grünen Kanton Bern und war deren erster Ko-Präsident. Seit vergangenem Jahr ist Donzé Präsident des Mieterverbandes Biel und Umgebung; seit 2010 Vize-Präsident der Interkommunalen Kommission AGGLOlac der Städte Biel und Nidau. Pablo Donzé engagiert sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung, in der es Platz für alle hat und die niemanden verdrängt oder ausgrenzt. Der Erhalt und die Unterstützung der vielfältigen kulturellen und sozialen Angebote sind ihm ebenso wichtig wie ressourcenschonendes Bauen oder die Förderung des Fuss-und Veloverkehrs sowie des öffentlichen Verkehrs. Pablo Donzé ist Raum-und Verkehrsplaner und arbeitet in einem privaten Planungsbüro.

Gemeinsame Wahlkampagne mit dem Seeländer Kilian Baumann

Bereits Mitte Oktober hatten die Grünen Seeland den Biobauern Kilian Baumann (33) als Kandidaten für die Nationalratswahlen nominiert. Kilian Baumann sitzt seit diesem Sommer für die Grüne Partei im Grossen Rat in Bernund ist Mitglied der Justizkommission.Baumann engagiert sich insbesondere für eine nachhaltige Landwirtschaft. Auf nationaler Ebene ist er im Initiativkomitee der Volksinitiative für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel (Fair-Food-Initiative) der Grünen Schweiz. Erlebt mit seiner Partnerin und den beiden gemeinsamen Kindern in Suberg, wo er seit 14Jahren einen Biohof bewirtschaftet.

Daphné Rüfenacht und Pablo Donzé werden mit Kilian Baumann eine gemeinsame Wahlkampagne in der Region Biel-Seeland führen. Angesichts des Ressourcenverbrauchs auf Kosten der künftigen Generationen, der ungleichen Verteilung von Wohlstand und der zunehmenden Entsolidarisierung ist eine Stärkung der Grünen im Bundesparlament dringend nötig .Die Grünen Biel wünschen Daphné Rüfenacht, Pablo Donzé und Kilian Baumann viel Erfolg bei den Nationalratswahlen.

Auskunft:
Daphné Rüfenacht, Grossrätin, 076 510 86 99
Pablo Donzé, Stadtrat und Fraktionspräsident, 079 710 43 25
Kilian Baumann, Grossrat, 078 809 70 43
Urs Scheuss, Präsident, 078 795 91 83

Communiqué als pdf