Grüne Biel laden zu einem öffentlichen Anlass zum Regiotram ein

Die Grünen unterstützen das Regiotram als Mittel für einen attraktiven öffentlichen Verkehr in der Region Biel-Seeland und zur Verringerung des Autoverkehrs. Dennoch gibt es Fragen. Etwa zur Linienführung, zur Umgestaltung des städtischen Raums oder zur künftigen Entwicklung des öffentlichen Verkehrs in Stadt und Region. Die Grünen Biel laden daher am 24. Mai, um 20.15 Uhr, im Restaurant Romand zu einem öffentlichen Anlass mit dem kantonalen Projektleiter Christian Aebi ein.

Der öffentliche Verkehr ist, zusammen mit dem Fuss- und Veloverkehr, sicher, gesund, umweltfreundlich und ideal für die Stadt, wo die Wege kurz sind. Allerdings hat in den letzten Jahrzehnten der Anteil des motorisierten Verkehrs in Stadt und Region stetig zugenommen. Biel ist deswegen weniger attraktiv. Die Menschen ziehen ins Umland und erzeugen neuen Verkehr. Die Grünen fordern daher eine Verkehrswende, welche die Entwicklung der Mobilität wieder in nachhaltige Bahnen lenkt. Das Regiotram ist eine Chance, dieses Ziel zu erreichen.

Die Grünen sind sich aber bewusst: Das Regiotram löst auch Unbehagen aus. Wo führt es durch die Stadt? Wie sehen die Umsteigemöglichkeiten aus? Wie verändert sich die das städtische Bild? Wie sicher ist das Regiotram? Welchen Einfluss hat es auf die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs? Gibt es auch andere Möglichkeiten?

Die Grünen Biel laden alle Interessierten herzlich ein, diese und weitere Fragen gemeinsam mit Herrn Christian Aebi vom kantonalen Amt für öffentlichen Verkehr und Projektleiter Regiotram zu diskutieren. Der Anlass findet statt am:

Donnerstag 24. Mai, um 20.15 Uhr im Restaurant Romand, Parkweg 10, Biel

Zuvor werden die Grünen an ihrer Mitgliederversammlung die statutarischen Geschäfte erledigen, die Parolen für die Abstimmungen vom 17. Juni fassen sowie die Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahlen vom 23. September nominieren. Über die Ergebnisse dieser Mitgliederversammlung wird in einer Medienmitteilung am Freitag, 25. Mai, informiert.

Auskunft:
Urs Scheuss, Präsident, 078 795 91 83

Communiqué als pdf