Neue Perspektiven für die Bieler Stadtentwicklung

Die Bieler Stadtentwicklung hat in den Jahren seit der Expo 02 viele Veränderungen erfahren. Die nahe Zukunft der Stadt Biel ist vorgegeben. Aber haben wir den richtigen Weg eingeschlagen? Die Grünen Biel laden am 4. November um 19.00 Uhr zu einer öffentlichen kontradiktorischen Diskussion in der Schule Neumarkt ein. Unter der Leitung von Mike Sommer, Bieler Journalist, diskutieren Stadtwanderer Benedikt Loderer, Immobilienverwalter Ulrich Roth und Hausbesetzer Mathias Stalder. Die Grünen wollen damit ein Podium bieten für Ansichten von ausserhalb der Verwaltung auf die Bieler Stadtentwicklung und eine Debatte über die Zukunft der Stadt Biel lancieren.

Die Stadt Biel ist nicht gebaut. Die Attraktivierung der Innenstadt, die Aufwertung von Quartieren, die Stades de Bienne, das Regio-Tram, die A5-Umfahrung, das neue Verwaltungsgebäude und weitere Entwicklungsschwerpunkte werden das Gesicht der Stadt Biel verändern. Mit der Wirtschaftskrise kommen neue Herausforderungen auf uns zu. Hat die Stadtentwicklung Antworten auf die sozialen Fragen, die sich stellen werden? Die wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte spielen zu Recht eine wichtige Rolle in der Stadtplanung. Aber welche Bedeutung wird dem Zusammenleben in der Stadt gegeben? Und wer entscheidet über die künftige Entwicklung der Stadt? Viele Projekte sind vorgegeben und die Mitwirkung der Bevölkerung beschränkt sich oft auf Korrektur unerwünschter Auswirkungen.

Die Grünen Biel wollen mit dem Podiumsanlass einen neuen Blick auf die Bieler Stadtentwicklung wagen und haben deshalb Persönlichkeiten zur Diskussion eingeladen, die mit einer freien Sicht von aussen Bilanz ziehen und ihre Gedanken zur Zukunft der Stadt Biel mit uns teilen. Der Eintritt ist frei und es gibt eine freiwillige Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Auskunft:
Urs Scheuss, Präsident, 078 795 91 83

Communiqué als pdf